Nina Wesemann

Künstler

Nina Wesemann
Der Zufall möglicherweise



Der Kurzfilm von Nina Wesemann, Studentin der HFF München, stellt den Alltag der Menschen Großstädten ins Zentrum. Der Ort würfelt sie zusammen, ohne dass sie sich kennen.
Eine Stadt. Ein Abend. Das alltägliche Leben. Was passiert jeden Tag nicht weit von einander entfernt, dass sich niemals trifft, sich einander berührt?
Analoges Filmmaterial zurückgespult und zweimal belichtet. Plötzlich teilen sich die Akteure des Abends einen Filmstreifen. Der Zufall lädt sie ein, sich im Bild zu treffen.

Regie: Nina Wesemann

Kamera: Dino Osmanovic
Herstellungsjahr: 2010
Länge: 9:24
Format: 16:9
Hochschule für Film und Fernsehen München