Pit Kinzer

Künstler

Pit Kinzer, Markt Rettenbach
Gerngroß Models XXL



Die Installation ist Teil des breit angelegten Projektes „Gerngroß-Models“, das aus mehreren Serien von Fotoarbeiten besteht. In den meisten erschafft Pit Kinzer einen Bühnenraum, um seine Modelle (knapp zwei Zentimeter große Modelleisenbahnfiguren) zu arrangieren, zu inszenieren, auszuleuchten und schließlich mittels Makrofotografie festzuhalten oder durch Bildmontage neue Realitäten zu schaffen. So erreichen diese Models ihr Ziel – sie wären gern groß, wie wohl in uns allen als Kind der Wunsch war: Wenn ich groß bin, dann ...

In der Serie „Gerngroß Models XXL“ wird dieses Prinzip noch gesteigert. Die ursprünglich winzigen Objekte werden überlebensgroß, fast monumental aufgewertet, sie verwandeln sich zu Skulpturen, die sich im Wind
bewegen und Schatten werfen. Gestik und Körpersprache werden deutlicher und die ursprüngliche Oberfläche der Figuren mit ihren produktionsbedingten Graten und Gussnähten bekommt durch die Makroaufnahme überhaupt erst eine Bedeutung. Durch die Platzierung der monumentalisierten Objekte in der realen Kulisse der Hausfassaden wird der Bühnenraum riesig, die ganze Stadt zum Kunstobjekt. Den Springenden und Schwimmenden begegnen wir im Stadtraum an verschiedenen Orten, in verschiedenen Situationen.

CV: 

geb. 9.4.1951 in Ottobeuren/Allgäu,
seit 1978 freischaffender Künstler,
vorher gelernter Schriftsetzer,
studierter Architekt (Dipl. lng. FH),
seit 1995 Atelier, Werkstatt und Galerie
in Markt Rettenbach

Preise: 
2010	1. Preis "Kapuzinerhalle Burgau" (Kunst-am-Bau-Wettbewerb)
2010	2. Preis der Stadt Wertingen
2009	Kunstpreis der Künstlergilde Ulm
2005	Preis des Rotary-Club beim 8. Kunstfrühling Bad Wörishofen
2002	Alfred-Oberpaur-Kunstpreis Kempten
2001	Preis beim 6. Kunstfrühling Bad Wörishofen
1998	Kunstpreis der HypoVereinsbank Pfronten
1993	Sonderpreis der Ostallgäuer Kunstausstellung Marktoberdorf
1990	ArsNovaFörderpreis der SpardaBank Saarbrücken
1990	Irland-Stipendium der Kinvarapress Galway
1987	Kunstförderpreis der Stadt Augsburg für Bildende Kunst
1982	Kunstförderpreis der Stadt Augsburg für Literatur