XaXa und YoYo

Künstler

XaXa und YoYo
si si i am



Wir gehen davon aus, dass die Welt nicht geschaffen wurde, um verstanden zu werden, sondern vielleicht sogar um nicht verstanden zu werden.
Irrtümlicherweise wird häufig angenommen, dass sich alle Menschen in derselben Wirklichkeit befinden. Jedoch gibt es nicht nur die eine Wirklichkeit, denn jede Auffassung ist subjektiv. Ferner wird Realität, ohne dass sie hinterfragt wird, subjektiv internalisiert und als objektive Wahrheit aufgenommen.
Die Wahrheit eines externen Beobachters also, der bei einem Individuum Schizophrenie diagnostiziert, darf folglich angezweifelt werden. Denn diese, geben uns ihre Realität, nämlich die bestimmt, was als normal und anormal gilt, vor. Aber unterliegen die Beobachter nicht auch jener problematischen Fiktion von Wirklichkeit? Und handelt es sich bei der identifizierten Anormalität nicht lediglich um eine Unter- oder Überschreitung der gesellschaftlichen Norm, wer auch immer die festgelegt hat?

XaXa ist sich ihrer Existenz als siamesischer Zwilling, der unmittelbar nach der Geburt chirurgisch von seiner Zwillingshälfte getrennt wurde, sicher. Nach langem Suchen hat sie ihre „andere Hälfte“ YoYo wiedergefunden, die nun ihre ständige Begleiterin ist.
Ist die siamesische Gefährtin YoYo lediglich eine Imagination oder Halluzination in XaXas Wirklichkeit? Kann ihre Existenz geleugnet werden, obwohl wir sie sehen? Wer sieht überhaupt was? Und warum andere Dinge wiederum nicht?

Denkt XaXa, dass sie nicht nur denkt, dass YoYo ihre verloren geglaubte siamesische Zwillingsschwester ist, dann denkt sie, sie ist es.

Die ausgestellten Collagen zeigen die verschleierte Verbundenheit zwischen XaXa und YoYo. Die beiden Hälften, die auf der ewigen Suche nach sich selbst und der jeweils anderen Hälfte waren, um sich wieder zu vereinen und vollkommen zu fühlen.


Hintergrundinformation:
Die meisten siamesischen Zwillinge sterben noch im Mutterleib oder kurz nach der Geburt. Auf rund eine Million Geburten kommt daher nur ein lebensfähiges siamesisches Zwillingspaar. Meist wird so schnell wie möglich eine Operation angesetzt, um es zu trennen. Weltweit gibt es derzeit nur rund 20 ungetrennte siamesische Zwillinge.